FSR Biologie

Der FSR Biologie der TU Dresden

Der Fachschaftsrat (kurz FSR, an anderen Hochschulen häufig auch kurz „Fachschaft“ genannt) ist ein Gremium der Hochschule. Er ist das hochschulpolitische Organ, welches Eure Belange vertritt. Er besteht einerseits aus gewählten Mitgliedern und andererseits aus freiwilligen Helfern („Assoziierte“), welche gemeinsam ehrenamtlich daran arbeiten, die Interessen der Studierenden durchzusetzen. Einmal jährlich werden von Euch Studierende aus Eurer Mitte gewählt, welche sich im Fachschaftsrat engagieren wollen. Die Kandidaten mit den meisten Stimmen kommen in den FSR und sind innerhalb diesem bei verschiedenen Fragen (beispielsweise der Hochschulpolitik) stimmberechtigt. Die Anzahl gewählter Mitglieder des FSR richtet sich nach der Größe der Fachschaft, der FSR Biologie besteht derzeit aus elf gewählten Mitgliedern. Neben den gewählten Mitgliedern ist der FSR auf freiwillige Helfer angewiesen - viele dieser „Assoziierten“ sind fester Bestandteil der Sitzungen und besetzen Gremienpositionen, andere packen als Helfer bei vom Fachschaftsrat organisierten Veranstaltungen mit an - die Einsatzgebiete sind vielfältig und der FSR ist ohne diese freiwilligen Helfer nicht arbeitsfähig! Wer sich im FSR engagieren möchte muss also nicht zwingend wählen lassen - in Fragen der Hochschulpolitik sind jedoch nur die abstimmungsberechtigt, denen Ihr Eure Stimmen gegeben habt.

Neben der Hochschulpolitik organisiert der Fachschaftsrat außerdem eine Vielzahl von Veranstaltungen - nennenswert sind hier vor allem das jährlich im Sommer stattfindende Teichfest, die Erstsemesterveranstaltungen sowie die Weihnachtsfeier gemeinsam mit den Physikern und Psychologen.

Wie genau sieht die Interessenvertretung eigentlich aus?

FSR-Arbeit ist sehr vielfältig. Beispiele für Aufgaben eines FSR-Mitglieds sind die Beantwortung und Vermittlung von Fragen von Studierenden, die Betreuung und Einführung der Erstsemester, die Bestellung sowie der Verkauf von Studienmaterialien, das Planen und Durchführen verschiedener Veranstaltungen und so weiter und so fort. Der wichtigste Bestandteil der FSR-Arbeit ist jedoch die Hochschulpolitik. Als offizielle Interessenvertretung der Studierenden der Biologie/Biotechnologie sitzen wir in verschiedenen Kommissionen wie der Fachkommission oder der Studienkommission, entsenden Mitglieder in den StuRa (Studentenrat) oder entsenden Studierende in Berufungskommissionen. All diese Gremien kümmern sich um verschiedene Belange, die das Studium und die Hochschule sowie die Studenten selbst betreffen. Übrigens: die Mitglieder die wir in die Gremien entsenden müssen nicht unbedingt FSR-Mitglieder sein. Auch Ihr könnt Euch in Gremien entsenden lassen!

Eine Übersicht zu allen Gremien befindet sich unter dem Menüpunkt Gremien. In der Regel werden Fragestellungen, die in den Gremien abgestimmt werden zunächst in wöchentlichen Sitzungen innerhalb des FSR  diskutiert und abgestimmt. Die studentischen Mitglieder der verschiedenen Gremien stimmen dann im Sinne des Fachschaftsrates und damit im Sinne der Studierenden ab und vertreten in Diskussionen Eure Interessen.

Wie ist der FSR organisiert?

Innerhalb des FSR gibt es verschiedene Positionen, die mit dessen Mitgliedern besetzt sind und unterschiedliche Aufgaben haben. Beispiele sind die Position des Finanzers, der sich um finanzielle Angelegenheiten des FSR kümmert oder die des Sprechers, welcher für die Außenwirkung zuständig ist und als „Sprachrohr“ fungiert. Eine Liste mit allen Zuständigkeiten innerhalb des FSR Biologie findest Du unter dem Menüpunkt Zuständigkeiten.

Kann man mitmachen und was braucht man dafür?

Ja, sehr gern! Jeder kann jederzeit als Assoziierter mitarbeiten. Wer Interesse hat kann sich auch im Herbst zur Wahl stellen. Was man dafür braucht? Engagement und Interesse, gemeinsam mit anderen und ehrenamtlich an der Mitgestaltung der Hochschulpolitik und unserer Studiengänge mitzuarbeiten. Sonst nichts!

Wer Interesse hat, bei uns mitzuarbeiten kann gern vorbeikommen, sich mit uns unterhalten, uns kennenlernen oder einfach nur zugucken - Jeder Interessierte ist bei unseren wöchentlichen Sitzungen ein gern gesehener Gast!